Du bist dabei! :-)
358,576 Besucher

Nodda!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Schur!

genieße und verweile

Buchen & Sohlbach

seit 1461

Nach einer Nacht mit Blitz, Donner und Starkregen startete der Heimatverein bei herrlichem Fahrradwetter am Samstag zur  diesjährigen zweiten Fahrradtour . Pünktlich um 13:30 Uhr waren alle Teilnehmer am Startpunkt „Hünsborner Höhe “ (Kreuzungspunkt L 564/Siegerland Höhenring) und nach Aushändigung von Infomaterial fiel der nicht zu hörende Startschuss. Der ca. 28 km lange Rundkurs,  führte die Gruppe durch eine reizvolle Wald.- und Wiesenlandschaft sowie durch einige schöne Ortsteile der Gemeinde Wenden. Die gewählten Radwege waren in einem guten Zustand und es machte großen Spaß die Natur zu genießen. Am Technik – Kulturdenkmal  „Wendener Hütte“ (die älteste noch erhaltene Hüttenanlage Deutschlands) wurde eine Rast mit Kaffee /Kuchen für die erwachsenen Radler und „Eis am Stiel“ für die beiden jüngsten Teilnehmer, Lasse Becker und Eric Hoffmann eingelegt. Das Museum und die Hüttenanlage mit zwei Wasserrädern, das Möllergebäude, Gicht und Gießhalle konnten besichtigt werden. Im angegliederten Hammerwerk wurde das Roheisen vom störenden Kohlenstoff befreit und damit erst schmiedbar gemacht. Nach der Stärkung startete man zur restlichen Etappe der Rundtour über Ottfingen und Hünsborn, mit seiner bayrischen Zwiebelturmkirche, zurück zum Startplatz.

Alle Teilnehmer , angefangen mit  den beiden Jüngsten (ca. 10 Jahre) und dem ältesten Teilnehmer (ca. 75 Jahre) fanden die Rundtour  gelungen. Die vorhandenen Steigungen waren noch mit normalen Treckingrädern zu bewältigen. Auch eine E-Bikerin hatte sich der Gruppe angeschlossen. Hervorragend wie sie sich einpasste und nicht in den Rennradmodus schaltetet.

Insgesamt beteiligten sich  14 Personen an der Fahrradtour.

Mir hat es mit Euch Spaß gemacht .

Herbert Münker

Start WP

 

WH

 

Schreibe einen Kommentar